Neues Logo

Unsere Rundreise durch Spanien : Teil 2

Tag 8 : Von Algeciras zur Costa del Sol nach Torremolinos

Die bekannte Felsenhalbinsel Gibraltar, die auch auch als Schlüssel des Mittelmeeres bekannt ist, besuchten wir heute morgen als erstes, bevor wir uns auf den Weg zur Costa del Sol machten. Also fuhren wir von Algeciras auf die A-7. Kurz vor San Rogue bogen wir nach rechts auf die CA-34 mit direktem Weg nach Gibraltar.

Achtung ! Möchte man nach Gibraltar sollte man daran denken, daß man Spanien verläßt und ins Königliche England einreist. Also immer einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mitführen, da bei Grenzübertritt eine Pass bzw. Zollkontrolle durchgeführt wird.

Gibraltar

Hier sind wir noch auf Spanischem Gebiet und schauen in Richtung Gibraltar ( England )

Gibraltar Landebahn

Wir passieren die Grenze und gehen zu Fuß über die Landebahn des Flughafens von Gibraltar. Die ist eine Besonderheit, denn wenn ein Flugzeug startet oder landet, wird die Landebahn von einer Schranke geschlossen, und Fußgänger und Autofahrer müssen so lange warten.

Mit einem Kleinbus fahren wir auf den Felsen von Gibraltar. Von oben hat man einen tollen Ausblick auf die Stadt.

Gibraltar

Gibraltar-Affenfelsen

Das muss man erlebt haben und ist für jedermann zu empfehlen. Ein Besuch auf dem Affenfelsen in Gibraltar ist ein Muss. Aber Vorsicht : Die Affen nicht füttern, denn die "Monkeys" können beißen, Rücksäcke öffnen etc.

 Wir sehen uns nun eine ehemalige Tropfseinhöhle an, die wunderschön beleuchtet ist und heute für Konzerte genutzt wird.

Bevor wir weiter reisen, machen wir noch einen kleinen Bummel durch die Geschäftsstraßen Gibraltars.

Weitere Fotos von Gibraltar gibt es: HIER

Wir fahren nun weiter auf der A 7 entlang der  Küste, wo wir viele schöne geflegte Küstenorte durchqueren, z.B Marabella und machen uns weiter auf direktem Weg nach Torremolinos. Diesen Ort an der Costa del Sol erreichten wir am frühen Nachmittag.

 Tag 9 :Ein Tag in Torremolinos (Costa del Sol)

 Torromolinos liegt direkt an der "Sonnenküste" (Costa del Sol) und umfaßt die gesamte andalusische Mittelmeerküste. Starke Farbkontaste der Landschaft, eine unglaubliche Vielfalt an Bäumen und Wäldern und eine üppige Flora prägen die Costa del Sol.

Hier bleiben wir noch einen Tag und lassen mal ein bisschen die Seele baumeln.

Am Strand von Torremolinos

Am Strand von Torremolinos

Blick aus dem Hotelfenster in Torremolinos

Von unserem Hotel sind wir sehr begeistert, da es direkt am Meer liegt und wir vom Bett einen herrlichen Blick auf das Meer genießen können.

Torremolinos an der Costa del Sol

Natürlich schlenderten wir auch noch durch den Ort ( ca. 70.000 Tausend Einwohner )

 

Tag 10 : Von der Costa del Sol nach Granada

Wir verlassen Torromolinos und fahren in Richtung Granada.Natürlich weiter auf der A7 über Puerto De La Torre. Auf der Höhe von San Jose halten wir uns dann links und fahren dann weiter auf der "Aotovia de Malaga" über Casabermeja. Auf der Höhe Villanueva de Caucha geht es weiter auf der A-92M , auf direktem Weg nach Granada auf deren Weg wir noch verschiedene Fernstraßen passieren.

 

Sierra Nevada

Granada, am Fuße der Sierra Nevada und als letzte Stadt die durch die Katholischen Könige zurück erobert wurde, verleiht Granada ein unverwechselbares arabisches Flair.

Alhambra

Nach der Ankunft in Granada besichtigen wir als erstes die Alhambra, der maurischen Herrscher, ein sehr beeindruckender Bau und wunderschöne Gärten. Auch den Palacio de Generalife, füherer Sommersitz der maurischen Könige haben wir besichtigt und waren sehr begeistert wie schön und riesig die Anlage ist.

Der Albacin, ein Stadtteil neben der Alhambra wurde wie auch der Generalife zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Weitere Fotos von der Alhambra gibt es HIER

Tag 11 : Von Granada nach Valencia

Zunächst führte uns unsere Reiseroute durch sehr viel karge Landschaften mit wenig Bevölkerung, entlang der A-92. Igendwo (ich glaube auf der Höhe von Guadix) verließen wir die A - 92 und folgten dann links der N - 342 die dann östlich auf Höhe Rio de Baza in die A - 92N übergeht.

Auf Höhe der Stadt Murcia konnten wir die Jesusstatue auf einem Felsen erkennen.

Jesustatue in Murcia (Spanien)

Diese Statue ist bereits vom weitem sichtbar und befindet sich auf dem Berg Monteagudo. Eine alte Burg aus der Maurenzeit ist das Fundament für diese berühmte und über Ländergrenzen hinaus bekannte Statue, ähnlich wie der in Rio. Die Statue ist 14 m hoch.

Wir wechselten dann auf die A 7 und fuhren entlang der Küste auf der AP - 7. Vorbei an der   Feriensiedlung Benidorm die nicht wie eine Feriensiedlung aussah, sondern eher einer Amerikanischen Großstadt glich.

Benidorm (Spanien)

Benidorm

So erreichten wir später die spanische Großstadt Valencia. Valencia ist die drittgrößte Stadt Spaniens mit mildem Klima, schönen Bauwerken und eleganten Geschäften.

Dort besuchten wir als erstes die Ciudad de las Artes y de las Ciencias. Dies ist ein moderner Kultur - und Freizeitkomplex.

Ciudad de las Artes y de las Ciencias

Danach gehen wir weiter in die Altstadt, die uns sehr gut gefällt.  Die Altstadt ist von einem ausgetrockneten Flussbett umgeben, der Turia wurde nach einer großen Überschwemmung umgeleitet.

Man sagt, Valencia hat eine genauso schöne Altstadt wie Barcelona. Dies können wir noch nicht vergleichen, da wir auf unserer Spanienreise Barcelona erst morgen besuchen werden.

Altstadt Valencia

Inmitten der Altstadt von Valencia

Weitere Fotos von Valencia gibt es: HIER

Bevor es nun auf unserer Reise nach Barcelona geht, übernachten wir im Hotel "Olympia". 

Tag 12 : Von Valencia über Barcelona zur Costa Brava

Heute fahren wir in die Hauptstadt Kataloniens, nach Barcelona. Ein weiterer Höhepunkt unserer Spanienreise. Gleich nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg und freuen uns schon jetzt auf den Stadtbummel. Angekommen starteten wir unseren Spaziergang auf der weltberühmten "La Ramblas" am Placa de Catalunya in Richtung Hafen.

Basilica de La Merce in Barcelona

Basilica de La Merce in Barcelona

Auf der Ramlas in Barcelona

Auf der Weltberühmten Ramblas genießen wir einen leckeren Sangria

La Ramblas

Auf der La Ramblas. Meine Frau fühlte sich fast erschlagen von der Menschenmasse, die ebenfalls die Idee hatte, diesen gleichen Weg zu gehen.

Wir sehen die Markthalle und gehen ins Gothische Viertel in die schmalen Gassen und sehen schöne Plätze in die diese Gassen führen.

Am Denkmal von Columbus laufen wir dann zum Hafen.

Uns hat Barcelona sehr gut gefallen und wir haben sofort entschieden, da fahren wir nochmal hin, weil es eine sehr tolle Stadt ist, die sich einfach in Bildern nicht darstellen läßt. Man muss sie gesehen haben die schönste Stadt Spaniens in der bereits 2 Weltausstellungen stattgefunden hatten und sicher benötigt man mehrere Tage um diese Stadt zu erkunden, denn nicht umsonst ist sie eine der meist besuchten Städte Europas.

Barcelona

Wir machen uns nun leider wieder auf den Weg, da wir noch heute den Urlaubsort Santa Susanna an der Costa Brava erreichen wollen.

Santa Susanna ist ein Ort mit riesigen Hotels und einer tollen Promenade. Wir übernachten im Hotel Onabrava, einem sehr schönen Hotel mit einem sehr tollen Buffett.

Tag 13 : Costa Brava nach Lyon ( Frankreich )

Leider geht nun unsere Spanienreise so langsam dem Ende entgegen. Vom Balkon unseres Hotelzimmer genießen wir den Sonnenaufgang in Santa Susanna únd setzen unsere Reise, bevor es nach Hause geht, in Richtung Lyon (Frankreich) zur Zwischenübernachtung fort.

Sonnenaufgang

Lyon

Wir erreichen Lyon und schauen uns noch per Stadtrundfahrt diese herrliche Stadt an, bevor es zum Hotel Saphir zur Übernachtung geht.

Lyon in Frankreich

 

Tag 14 : Von Lyon fahren wir wieder nach Hause

Es war wieder einmal eine herrliche und wunderschöne Reise. Wir übernachteten in insgesamt in 11 Hotels und fuhren fast 6000 Km. Für uns steht eins aber schon jetzt fest: bestimmte Städte die wir auf unserer Spanienreise kennengelernt haben, werden wir nochmals besuchen. Und dann bleiben wir dort bestimmt ein paar Tage länger.

pixelspace
pixelspace
pixelspace
Nach oben